Kohmark Open 2015

Bei angenehmen 25° C,  etwas Sonne und einer leichten Brise konnten die diesjährigen Kohmark Open mit 15 Spieler/-innen  pünktlich um 12:00 Uhr gestartet werden. 
Dieses Turnier ist über die Landesgrenze hinaus so bekannt, das sogar der Österreicher Ernst Krammer extra zu diesem Event anreiste.
Desweiteren konnte der Präsident die Gastspieler Hardy Dreier und Hans Werner Syring herzlich begrüßen. 

Mit einem Kanonenstart gingen drei 4er und ein 3er Flight auf die Runde.
Bei aller Konzentration und Ernsthaftigkeit wurde trotzdem viel in den einzelnen Flights gelacht.
Zur Halbzeit ( nach 9 Löcher ) gab es frischen Butterkuchen und kühle Getränke und so konnten alle gestärkt auf die Finalrunde gehen. 

Nach Auswertung der Scorekarten konnte die Siegerehrung durchgeführt werden.
Zuerst die Sonderpreise:

Den Pokal des LONGEST DRIVE der Damen gewann Waltraud Ewert.
Den Pokal des LONGEST DRIVE der Herren gewann Thomas von Glahn.

Den Pokal NEAREST TO THE PIN  musste auf dem Grün 1 / 9  ausgeputtet werden, da bei 30 Anspielungen kein Teilnehmer/-in das Grün 8 mit einem Schlag erreichte.
Mit einem Ass konnte Thomas von Glahn das Putten für sich entscheiden und gewann somit die begehrte Trophäe. 

Auswertung des Turniers:

Ergebnisse:

Platz Name Brutto Netto Stf
1 Peter Tillery 85   36
2 Hartmut Lütjen 92   35
3 Kurt Erfurt 104   34
4 Rolli von Oesen --   33
5 Waltraud Ewert 106   32
6 Erhard Mann 91   31
7 Sepp Vallant 106   30
8 Didi Meier 88   30
9 Jürgen Struppe 108   29
10 Thomas v Glahn 86   29
11  Marion Erfurt 112   28
12 Ocker Holljes 95   27
13 Hardy Dreier --  

19

14 Hans W. Syring --   15
15 Ernst Krammer --   11

 

Im Anschluss an die Siegerehrung ging es zum gemütlichen Teil über. Mit gutem gegrillten Fleisch und selbstgemachten Salaten saßen alle noch lange zusammen und
diskutierten über die guten und nicht so guten Schlägen des Tages. 

Ein besonderer Dank gilt denen, die die sehr schmackhaften Salate zubereitet haben und spendeten. 
Ein weiterer besonderer Dank gilt Henning und Hartmut, die es geschafft haben, den defekten Grünmäher noch am Vorabend sowie in den frühen Morgenstunden zu reparieren.
So konnte Hartmut noch eine Stunde vor Turnierbeginn die Grüns frisch mähen und zum Erfolg des Turniers beitragen. 

Rundum war es ein schöner unvergesslicher Golftag.

Weiterhin ein schönes Spiel wünscht
Euer Sportwart Didi

 

66 Bilder im Fotoalbum (nur sichtbar für Mitglieder)